Lammfilet vom Grill

mit geschmortem Kürbispüree, Melanzani und Polentaschnitte

Man nehme ein Filet vom Lamm, füge Kürbis hinzu, lege noch Melanzani drauf und vervollständige das Ganze mit Polenta. Und was ergibt das dann? Ein köstliches, typisch steirisches Gericht – mit Zutaten, die einfach perfekt zum Herbst passen, mit ganz viel Raffinesse zubereitet und in harmonischen Einklang gesetzt.

Lammfilet vom Grill
Stefan Eder

REZEPT

Für das Lammfilet:
1.200 g Lammrücken, zugeputzt
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Thymian, Rosmarin

Für das geschmorte Kürbispüree:
2 kg Kürbis (Hokkaido, Muskat oder Butternuss)
100 ml Olivenöl
200 ml Rindsuppe oder Gemüsebrühe
50 g Butter
5 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Rosmarin, Thymian

Für die Melanzani:
2 große Melanzani
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Für die Polentaschnitte:
1 l Milch
250 g Polenta
75 g Butter
50 g geriebener Parmesan
2 Eier
Salz, Pfeffer

Lammfilet: Lamm auf dem heißen Grill gut angrillen und mit Olivenöl, Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin marinieren. Auf einem Gitterrost im Backrohr bei 80 °C so lange garen, bis die Kerntemperatur von 55 °C erreicht ist.

Geschmortes Kürbispüree: Kürbis schälen und in große Stücke schneiden. Mit Kräutern, Pfeffer und Salz einreiben und auf einem eingefetteten Backblech verteilen. Suppe/Gemüsebrühe, Olivenöl, Butter und Knoblauch untermischen. Mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C eine Stunde schmoren lassen. Danach mit einem Stabmixer oder einer Küchenmaschine mit Messereinsatz gut mixen und mit Salz abschmecken.

Melanzani: Melanzani in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem heißen Grill gut anbraten. Danach auf ein Backblech geben und mit etwas Olivenöl übergießen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bis zum Anrichten im Backrohr warmhalten.

Polentaschnitte: Milch mit Butter aufkochen. Polenta einrieseln lassen, Salz, Pfeffer und Parmesan einrühren und 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Die Eier einrühren und die Masse auf ein mit Folie ausgelegtes Backblech streichen. Im Kühlschrank nicht zugedeckt (damit die Masse ausdampfen kann) fest werden lassen. In Schnitten schneiden und diese dann kurz in Butter anbraten.

BLICK IN DEN KOCHTOPF

wohlfühlhotel Eder 1
wohlfühlhotel Eder 3
Wohlfühlhotel Eder 4
Wohlfühlhotel Eder 5
Wohlfühlhotel Eder 6

Stefan Eder

aus dem St. Kathreiner Wohlfühlhotel „Eder“

Die Küche im Wohlfühlhotel „Eder“ steht für kulinarischen Hochgenuss, den Küchenchef Stefan Eder immer wieder neu und kreativ erfindet. Dabei stehen regionale Produkte im Vordergrund, die nicht nur das Essen schmackhafter, sondern die Region auch für die Gäste erlebbar machen sollen.

Damit alleine ist aber noch nicht genug – im Hause Eder wird auf vielfältige Weise CO2 eingespart: „Wir haben eine Solaranlage für das Warmwasser, benutzen LED-Lampen, fahren ein Elektroauto und haben Sensoren, die die Heizung bei geöffnetem Fenster ausschalten“, erklärt uns Stefan Eder.

Er steht hinter den kreativen und regionalen Speisen, das Kochen sei ihm in die Wiege gelegt worden. Was Süßspeisen angeht, lässt er sich gerne von Lebensgefährtin und Konditorenweltmeisterin Eveline Wild unter die Arme greifen. Für ihre Bücher tauscht er den Kochlöffel auch gerne einmal gegen eine Kamera ein.

Kontakt:

Wohlfühlhotel Eder, 1. Viertel 3, 8171 St. Kathrein/Offenegg, T: 03179 8235-0, www.wellness-eder.at, info@wellness-eder.at