Erdbeer-Vanille-Joghurt-Torte

Hin und wieder reicht ein einfaches Dessert nicht aus – da muss man seiner Liebe zu frischen Beeren und feinem Joghurt anders Ausdruck verleihen. Am besten mit einer ganzen Torte. Denn die sieht doch gleich besser aus als einfaches Joghurt. Und schmeckt auch noch so gut. Und man kann sie teilen. Rein theoretisch.

Erdbeer-Vanille-Joghurt-Torte
Manuel und Sabrina Mauerhofer

REZEPT

Für das Vanille-Biskuit:
160 g Dotter
240 g Eiklar
180 g Zucker
1 Vanilleschote
210 g Mehl (Type 700)
Salz

Für die Füllung:
14 g Gelatinepulver
270 g Erdbeeren
40 g Zucker
130 g Joghurt
340 g Schlagobers
1 Vanilleschote
1 Bio-Zitrone (essbare Schale)

Für den Läuterzucker:
100 g Zucker
100 g Wasser
Rum (nach Belieben)

Für das Holundergelee*:
200 g Wasser
ca. 50 g Holundersirup*
3 Blatt Gelatine

Für die Crumble:
100 g Butter
100 g Mehl
1 Vanilleschote
50 g geriebene/gemahlene Haselnüsse
100 g Puderzucker
Salz

Für das Schokoladendekor:
1 kg weiße Schokolade
Bestreuung nach Wunsch (z. B. Himbeerpulver, Streusel ...)

* Es können auch andere Siruparten verwendet werden.

Für die Garnitur:
1 Pkg. Erdbeeren

Vanille-Biskuit: Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Dotter, 60 g Zucker und das Vanillemark schaumig rühren. Eiklar mit 120 g Zucker und einer Prise Salz steif schlagen, dann vorsichtig die Dottermasse unterrühren. Zum Schluss vorsichtig das Mehl unterheben.
Die Masse in einen Tortenring (24 cm) füllen und bei 180 °C ca. 30 Minuten backen.

Füllung: Das Gelatinepulver in einen Topf geben, mit einem guten Schuss kaltem Wasser bedecken und für ca. fünf Minuten gut aufquellen lassen. Die Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und in einem hohen Gefäß mit einem Mixstab pürieren. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und zum Erdbeermark geben.

Etwa 1/3 der Zitronenschale abreiben und zur Masse geben, dann die Zitrone auspressen und auch den Saft dazugeben. Danach das Joghurt mit einem Schneebesen unterrühren.
Das Schlagobers mit dem Zucker aufschlagen, die Gelatine auf kleiner Flamme auflösen. (Achtung, nicht zu heiß. Am besten mit dem Finger fühlen, ob sie leicht warm ist.)

Etwa 1/4 der Erdbeermasse zur Gelatine geben, unterrühren und noch einmal kurz erwärmen. Dann die restliche Erdbeermasse und das Schlagobers vorsichtig unterrühren. (Nicht zu lange rühren, sonst flockt die Masse aus!)

Läuterzucker: Zucker und Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. Vor der Verwendung kurz abkühlen lassen.

Holundergelee: Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wasser mit Holundersirup abschmecken und etwas erwärmen, danach die ausgedrückte Gelatine darin auflösen.

Crumble: Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Alle Zutaten zu einem Teig kneten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bröseln und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. zehn Minuten backen. Danach mit einem Messer in kleine Brocken zerstoßen.

Schokoladendekor: Die Hälfte der weißen Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, die andere Hälfte in kleine Stücke hacken und dann in die geschmolzene Schokolade rühren, bis alles geschmolzen ist. Die Schokolade sollte letztendlich eine Temperatur von etwa 28 bis 30 °C haben. (Tunkt man ein Küchenmesser in die Schokolade und sie wird nach etwa zwei bis drei Minuten fest, ist sie bereit zur Verwendung.)

Die Schokolade gleichmäßig auf einem Blech verteilen und nach Belieben bestreuen. Wenn sie beginnt, anzuziehen (fester zu werden), mit einem glatten, scharfen Messer in Blättchen (7 x 7 cm) schneiden.

Fertigstellung: Das Biskuit am besten schon am Vortag backen und am nächsten Tag weiterverarbeiten: Das Biskuit aus dem Ring schneiden, oben und unten die Haut dünn abschneiden. Dann das Biskuit in drei Teile schneiden (der Mittelteil kann ruhig etwas kleiner ausgestochen werden), einen Teil als Boden in die Form legen und mit einem Pinsel leicht mit dem Läuterzucker tränken. Dann 350 g Fülle in die Form gießen, danach den Mittelteil daraufsetzen und wieder leicht tränken. Die nächsten 350 g Fülle hineingießen und verstreichen, dann den letzten Teil Biskuit in die Form legen, gerade drücken und wieder leicht tränken. Die Torte nun mit der restlichen Creme oben einstreichen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Torte vorsichtig mit einem glatten Messer aus der Form schneiden und rundherum mit Marmelade bestreichen. Eine Packung frische Erdbeeren in Scheiben schneiden, die Torte damit belegen und ein wenig Holundergelee mit einem Pinsel auftragen. Zum Abschluss die Schokoplättchen rundum auf die Torte kleben und mit Crumble und ein paar Minzzweigen dekorieren.

Tipp: Die Schokolade muss nicht in Plättchen geschnitten werden, sondern kann auch einfach aufgestrichen, in den Kühlschrank gestellt und dann in Stücke gebrochen werden. Alternativ könnte man die Torte auch mit Nüssen oder Crumble bestreuen.

BLICK IN DEN KOCHTOPF

Die Tortenkomponisten 1
Die Tortenkomponisten 2
Die Tortenkomponisten 3
Die Tortenkomponisten 4
Die Tortenkomponisten 5
Die Tortenkomponisten 6

Sabrina und Manuel Mauerhofer

aus der Södinger Bäckerei „Die Tortenkomponisten“

Sabrina und Manuel Mauerhofer haben sich seit Oktober 2012 ganz den süßen Genüssen verschrieben und produzieren in ihrer Bäckerei „Die Tortenkomponisten“ biozertifizierte Motivtorten für jeden Anlass, aber auch Bio-Eis, Bio-Marmeladen und vieles mehr. Aus Überzeugung verwenden sie für ihre Köstlichkeiten nur Bio-Zutaten, die sie in der Umgebung ihres Betriebes, in Söding bei Graz, sozusagen vor der Haustüre einkaufen.

Wie ernst es die beiden Konditoren mit der Nachhaltigkeit meinen, beweist Ihr Firmenauto, das zu 100 % elektrisch betrieben wird – umweltschonend und CO2-neutral. Sabrina wollte schon seit ihrer Kindergartenzeit Konditorin werden, Manuel hat eine abgeschlossene Kochausbildung, hat aber bald seine Lust am Süßen entdeckt. Gemeinsam hat sich das junge Ehepaar seinen Traum verwirklicht und er wächst weiter: Im Oktober 2015 wurde das Geschäft um ein Bio-Café und eine Schaubäckerei erweitert. Wer noch immer skeptisch ist, kann beruhigt sein, die Bio-Süßspeisen aus dem Hause Mauerhofer sind alles andere als Körndlfutter: „Eine Eiskundin sagte einmal zu uns, sie müsste eine Eisbox mit nach Hause nehmen, denn ihr Mann glaube ihr nicht, dass Bio-Eis auch gut sein könne. Er dachte, es sei vollgepumpt mit Körndlfutter und Dinkel.“ Zeit ist Mangelware im Hause Mauerhofer, hat man doch neben der Erweiterung des Betriebes noch ein Buch mit dem Titel „Die schönsten Motivtorten“ verfasst, das Backbegeisterten viele kreative Anregungen bietet.

Kontakt:

Die Tortenkomponisten, Packerstraße 183, 8561 Söding, T: 0664 523 55 98, office@DieTortenkomponisten.at